Offizieller Betastart am 2.11.!!!!

Nun ist es endlich soweit, es hat zwar ein halbes Jahr gedauert, aber ich darf stolz verkünden, dass am 2.11.2011 die offizielle Beta von Hannes Adventure: Rise of Darkness startet!!!

Ihr könnt natürlich hier die Beta kostenlos downloaden 🙂 Zur Story sag ich mal nicht viel, nur soviel sei gesagt: Hannes Adventure hat mehr Potential, als erwartet!!!

Was erwartet euch wohl in der Beta?

Advertisements

Ja, aber jetzt warten sie!!!

Also… wo wir einmal im Dead Island Fieber sind, muss ich noch ein paar wenige Worte verlieren… Ich habe nun weitergespielt und bin etwas schockiert! Später müsst ihr im Spiel noch gegen echte Menschen in einer Art Getto kämpfen, dass mag zwar an sich nicht schlecht klingen erhöht allerdings den Schwierigkeitsgrad immens!!! Ausserdem bekommt ihr erst nach ca. 10 Stunden die erste Schusswaffe, dass fällt zwar nicht weiter ins Gewicht, ist aber eine Info wert 🙂 Somit möchte ich eine letzte Empfehlung für Dead Island aussprechen! Die Stunden mit Dead Island waren schön und ich bin noch lange nicht durch, dennoch muss ich mich vorerst vom Spiel trennen, da es nur geliehen war… was solls!!! Ein Grund mehr mit Xian wieder los zuziehen ist auf jedenfall die Tatsache, dass man sich mit Dead Island länger beschäftigen kann, als die von der Gamepro angegebenen 20 Stunden 🙂

Solche Bilder sind eher eine Seltenheit für Dead Island!

Von Zombies und Pinguinen..

Inspiriert vom kürzlich verfassten „Dead Island“-Review des Kollgen fand ich das es Zeit ist euch diesen (in meinen Augen) genialen Kurzfilm von Chris Russell zu präsentieren.

Ich persönlich liebe Zombiefilme, Sachen wie Zombieland oder The Walking Dead zählen verdient zu meinen Lieblingsfilmen. Doch der Kurzfilm ist mal etwas anderes. Nicht nur das das Make-Up großartig gestalltet wurde, nein, alleine die Idee an sich hat es verdient das man sich die 7 Minuten Zeit nimmt und dieses Werk in vollen Zügen genießt!

Besonders klasse ist auch der Fakt, dass Russell komplett auf den Gebrauch von Sprache verzichtet, sondern nur mit Hilfe von Bild und Ton eine perferkt inszinierte Welt erzeugt.

Konzert Review: Emil Bulls im HsD Erfurt

Seine Lieblingsband live zu sehen ist natürlich immer geil, besonders dann wenn sie den Ruf hat eine der besten deutschen Livebands zu sein.

Um mich selbst davon zu überzeugen bin ich mit einem Freund zu den Emil Bulls im HsD (ehemals Gewerkschaftshaus) in Erfurt gefahren.

Vorab wurde natürlich die Textsicherheit gefestigt und die Stimmbänder geölt. Im HsD angekommen gleich die erste Überraschung: Der Sänger der Emil Bulls, Christoph von Freydorf, stand mit am Merch-Stand und verkaufte Zeug, gab Autogramme und lies sich mit Fans fotografieren. Für eine Band die von 0 auf 16 der deutschen Album Charts eingestiegen ist nicht wirklich zu erwarten.

Nach den 2 Vorbands More Than Crossed (die an Bullet For My Valentine erinnerten) und Guns of Moropolis (welche an Volbeat + Gitarrensolos & Breakdowns erinnerten) kamen dann auch endlich die Bulls auf die Bühne.

Mit The Concubines Of Debauchery und dem Kracher Epiphany eröffneten sie nicht nur ihr neues Album Oceanic, sondern auch bisher jedes Konzert der Tour.

Anschließend gab es eine geniale Mischung, sowohl von neuen, als auch von älteren Liedern. Fortan folgte eine Show voller Spaß, Einbeziehung des Publikums, großartiger Musik und vorallem sehr viel Schweiß. Nach einer Weile wurde es so warm, das Sänger Christoph mehere Flaschen Wasser in’s Publikum gab damit niemand austrocknet.

Als Zugabe gab es dann zuerst die ruhige Ballade „I Don’t Belong Here“ (Welche auf dem Video zu sehen ist) und anschließend Kracher wie „Nothing in this World“, „When God Was Sleeping“ und als Abschluss „Worlds Appart“ mit der über den ganzen Abend hinweg geforderten Wall of Death.

Zusammenfassend kann man sagen: Emil Bulls Konzert? Jederzeit gerne wieder!

Nächste Woche folgt dann schon das nächste Highlight: The Subways im Alten Schlachthof, Dresden. Keep Rockin‘ ! 🙂

Ich bin dann mal auf der Insel….

Ja, ich weiß: das mit dem tollen Release is doch nix geworden, aber nur wegen Dead Island!!!

Hab das Game eben mal in die Finger bekommen und somit meinen ganzen Abend verbracht, wie es ausfiel, lest ihr in dem (MEGA-) Review!

Am Anfang war das Hotel:

Zu Beginn des Spieles verschlägt es euch in ein Hotel, aus dem ihr entkommen müsst. Dies geschieht nachdem ihr eine Sequenz gesehen habt, bei der ein besoffener durch eine Hotelparty läuft… so ein Arsch. Wer die Figur sein sollte interessiert mich am Ende eh recht wenig, da ich ne Frau gewählt hab und der besoffene eindeutig männlich war 🙂

Irgendwann danach kommt ihr aus dem Hotel raus, da ihr KO geht. Dann wacht ihr in einem Bungalow auf und müsst einen Urlauber den Arsch retten. Zu Beginn könnt ihr nur mit nem Paddel kämpfen, aber alles im allen sind die ersten Kämpfe einfach. Ihr müsst dennoch vorsichtig sein, da euch die Zombies sonst den Arsch aufreißen. Xian ist dazu noch eine Kämpferin die mit scharfen Waffen kämpft, mittlerweile hab ich die Machete und die Kämpfe sind ganz einfach! Um euch jedoch nicht zuviel von den Lösungen zu verraten, etc.; geh ich erstmal nur auf das allgemeine ein!

5 Zombies?! –> Die mach ich platt!:

Ja, so sah es zu beginn  auch bei mir aus. Ein paar Quests geschafft und schon will man alle Zombies auf einmal killen! Denkste! Ein Freund von mir verglich Dead Island mit Demon Souls (was den Schwierigkeitsgrad angeht) und auch jetzt kann ich sagen, dass das Blödsinn ist. Dead Island ist schwer und gegen 5 Zombies habt ihr zu Beginn keine Chance, allerdings später mit besseren Waffen, haben auch 5 Zombies keine Chance gegen euch. Ein Nachteil, wie ich es sehe, ist die Tatsache das sich die Gegner mit euch mitleveln. D.h.: Die Gegner sind immer so stark wie ihr selbst. Das kann nach der Zeit frusten, da ihr vom Level her nie einen Erfolg haben könnt!

Kaufen, oder nicht?!:

Dead Island ist groß! Die Welt ist toll und das Spiel macht Spaß! Auch alle Denkfaulen müssen nichts weiter machen. Stehts wird euch das Ziel angezeigt und ihr müsst zur nächsten Mission. Unfair wird Dead Island nie und die Rücksetzpunkte sind SEHR großzügig gesetzt. Wer sogar noch das Geld für die neuen DLC´s hat, sollte sich Dead Island unbedingt zulegen. Doch ist manchmal Geduld und Taktik gefragt! Wer sich am Anfang nicht die Zeit nehmen will um die Anfangs schweren Kämpfe (nachdem Prolog) zu bestehen sollte es lassen! Doch alles im allen muss ich sagen, ist es mit Abstand das beste Zombiespiel aller Zeiten!!!

TIPP!!!: Das Game ist nicht offiziell in Deutschland zum Verkauf freigegeben, also kauft es am besten aus Österreich: www.gameware.at


?

Heute Abend sollte, wenn alles glatt geht, noch ein Weltexklusives Review zu euch durchsickern und eine ganz nette Veröffentlichung von etwas anderen 😛

Wer skunklegend treu ist sollte mal im Laufe des Abends vorbei schauen 🙂 Ich versprech euch auf jedenfall ne nette Überraschung

 

mfg Riku

Bleach!

Heute ist es mal wieder soweit, um euch falls es nötig ist, einen längeren Anime zu geben möchte ich euch heute Bleach vorstellen 🙂

Bei Bleach geht es um Ichigo der durch einen dummen Zufall Shinigami wird. Bald muss er Hollows töten (sowas wie Dämonen) und andere schwere Aufgaben bestehen! Bleach wird aber noch VIEL interessanter!!!

Wer einen normalen Dämonen Abschlacht Anime erwartet ist hier falsch… Bleach entwickelt sein Potenzial erst… Der Anfang ist recht langweilig, aber etwa nach der 15. Folge startet Bleach durch!!! Dabei sind stellenweise harte Nerven angesagt, denn im Gegensatz zu Naruto ist Bleach deutlich brutaler 🙂 Wer die Zeit hat, sollte Bleach schauen und künftig mal öfters auf Skunklegend gucken^^

Wir sind noch da!!!!